Morcheln

Morcheln.JPGneue camera 458.jpgneue camera 459.jpgIch laufe ja sowieso täglich mit dem Hund, da kann man jetzt am Waldrand oder im Unterholz auch mal genauer hinsehen. Manchmal finde ich dann auch Morcheln. Mit Steinpilzen tue ich mir im Herbst wesentlich leichter, die finde ich oft ganz leicht, aber alles zu seiner Zeit. Jetzt sind die Morcheln dran, doch die verstecken sich oft  so gut, dass mir die Augen flimmern. Manchmal habe ich aber auch einfach Glück . Es ist erstaunlich, wie man sich über so ein paar Pilzchen freuen kann.

Mit der Zubereitung mache ich`s oft so, dass die geputzten Pilze in Butter angebraten werden, es kommt eine kleingeschnittene Zwiebel und 1 Knoblauchzehe dazu eine handvoll kleingeschnittener Speck und ein Becher Sahne. Die lasse ich etwas einkochen,würze mit Pfeffer und Salz. Also gar kein Hexenwerk. Natürlich gibt es sehr raffinierte Rezepte mit Morcheln, aber hier in meinem Blog geht es ums Einfache. Dazu gibt`s breite Nudeln oder Tagliatelle.

Die nächsten Morcheln, die ich hoffentlich finde, werden getrocknet.Wenn ich die im Winter für meine Morchel-Kutteln kaufen muss wirds teuer 100g kosten um die 40 Euro.

Posts die zum Thema passen:

Ein Gedanke zu „Morcheln

  1. Pingback: Angelika Witte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>