Kategorie-Archiv: Vorspeisen

Kürbis Feta Plätzchen

Ich habe die Kürbis Feta Plätzchen von Tobias nachgebacken.

Sie sind wunderbar saftig und durch das Chili sehr pikant. Ich habe in meinen Teig noch eine handvoll geröstete Cashewnuss Kerne gegeben. Die Kürbisstücke habe ich in der Pfanne leicht mit Olivenöl angebraten. Die Plätzchen schmecken lauwarm am Besten. Sehr gut finde ich sie zur Kürbissuppe oder zu einem gemischten Salat.

Posts die zum Thema passen:

Speckdatteln

Speckdatteln Wir machen sie gerne im Sommer auf dem Gartengrill Speckdatteln. Aber wieso       denn nur im Sommer? Speckdatteln schmecken auch im Winter, denn man kann sie sehr gut auch in der Pfanne machen. Ich kaufe die Datteln und den Frühstücksspeck immer bei Aldi. Die Datteln finde ich gut und der Frühstücksspeck ist der Beste den ich bisher gefunden habe. Schöne lange Scheiben die nicht zerreißen. Wenn ich viele Gäste habe, dann setze ich mich am Vortag vor den Fernseher und wickle Scheibe für Scheibe um die Datteln und steche einen Zahnstocher durch damit der Speck auch an der Dattel bleibt. Für jeden Gast rechne ich dann 4-5 Datteln. (Manche essen auch 10 ) Kurz bevor die Gäste kommen werden die Datteln ohne Fett in einer Pfanne knusprig gebraten. Das ist schon alles und jeder ist begeistert davon, auch diejenigen, die eigentlich gar keine Datteln mögen. Ich habe es auch schon mit Backpflaumen und mit getrockneten Aprikosen versucht, aber die Datteln schmecken allen immer am Besten.

Die Dattel kann auch mit einem kleinem Stück Parmesan gefüllt werden, das ist auch sehr lecker.

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Rillett vom Kaninchen

Ein Rillett ist ein feines Schmalzfleisch, das sehr gut auf Bauernbrot schmeckt. Ich habe hier im Blog noch verschiedene andere Rezepte von Rillettes und Terrinen.

Das Kaninchen Rillett schmeckt fein und zart im Vergleich zum Entenrillett, das etwas herzhafter ist.

Nun das Rezept für das Kaninchen- Rillette: es ist aus einem Essen & Trinken Heft

  • 4 Kaninchenkeulen ( ca 1,4kg )
  • 500 ml Kalbsfond
  • 250 ml Weißwein
  • 150 g getrocknete Aprikosen
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Zimtstangen
  • 5 -6 Nelken
  • 1 EL weiße Pfefferkörner
  • 2 kleine Zweige Rosmarin
  • 1 Tl Salz, Pfeffer
  • 300 g Schweineschmalz
  • Die Kaninchenkeulen mit dem Fond, dem Wein und 1 1/2 l Wasser langsam zum kochen bringen.
  • 100 g getrocknete Aprikosen grob würfeln, Zwiebeln halbieren und mit den Gewürzen zum Fleisch geben. Im offenem Topf 3 Std. sachte  kochen   lassen und öfters mal abschäumen.
  • Kaninchen nach der Garzeit aus dem Topf nehmen. Die Brühe durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen und auf  300 ml einkochen. Die Restlichen Aprikosen fein würfeln und noch 2 Min. in die heiße Brühe geben.
  • Das Fleisch von den Knochen lösen, von Sehnen und Knorbeln befreien und in 2 cm lange Stücke schneiden. Nun mit einer Gabel die Fleischstücke zu Fasern zerrupfen. Die heiße Brühe und das Fleisch mischen ,pfeffern und in 3 ( 300ml ) Gläser füllen.
  • Das Schweineschmalz auslassen und heiß über das Fleisch gießen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Ein Rillett ist ein schönes Geschenk aus der Küche, das zwar lange kochen muß aber doch nicht so viel Arbeit macht.

Posts die zum Thema passen:

Tapenade mit Zwetschgen

Wir bringen gerne aus Südfrankreich eine Tapenade mit. Tapenade ist ein Olivenmus aus grünen oder schwarzen Oliven, Sardellen, Kapern und Olivenöl. Tapenade ißt man zu Käse, aufs Brot, als Vorspeise mit verschiedenen anderen Kleinigkeiten wie Salami oder Schinken. Tapenade schmeckt aber auch gut zu Schweinebraten oder zum Raclett.

In einem Essen& Trinken Heft habe ich eine Zwetschgen Tabenade entdeckt und auch gleich ausprobiert. Die schmeckt richtig lecker.

  • Die Zutaten dazu sind:
  • 650 g Zwetschgen
  • 75 ml Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 100 g schwarze Oliven ohne Stein getrocknet in Öl
  • 1 kleiner Stiel Rosmarin und Salbei
  • 2 Sardellenfilets
  • 100 ml Walnussöl
  • Die Zwetschgen werden halbiert und nebeneinader auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt, mit Ölivenöl beträufelt und mit Salz u. Pfeffer gewürzt. Im Backofen werden die Zwetschgen nun bei 140°C etwa 1 1/2 Std. gegart. Sie sind dann schon etwas schrumpelig und haben nicht mehr viel Saft.
  • Die Kräuter werden vom Stiel gezupft und fein gehackt. Nun kommt alles in einen Blitzhacker, die noch heißen Zwetschgen, die Oliven, die Sardellen und das Öl. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer.
  • Sehr gut sind auch Veronikas Rumzwetschgen - hier zu finden.

Posts die zum Thema passen:

Melone mit Schafskäse

  • die Zutatender fertige SalatEin Supersalat als Vorspeise, oder zum Wein mit Weißbrot, oder einfach nur so. Er schmeckt super gut und ist so einfach zu machen.
  • Wassermelone in Würfel schneiden
  • Feta Käse in Würfel schneiden
  • frischer Basilikum
  • weißer Balsamico Essig darüber träufeln
  • Das ist schon alles und schmeckt soo lecker!!!  
  • - und warum schmeckt das so gut?! es ist wie bei Melone mit Parmaschinken. Das Salz verstärkt den Eigengeschmack der Speisen und das auch bei Süßspeisen. Die Melone schmeckt durch den salzigen Schafskäse noch süßer und harmoniert doch mit dem salzigen Schafskäse.

Posts die zum Thema passen: