Kategorie-Archiv: kalte Soßen und Brotaufstriche

Feigenmarmelade mit Walnüssen oder Mandeln

Mein Feigenbusch hat dieses Jahr sehr viele Früchte die auch wirklich reif werden. Ich habe das Rezept von Valentina http://valentinas-kochbuch.de/rezept-von-dietmar-adam-feigen-walnuss-konfituere/ inspirieren lassen und ganz viel Feigenmarmelade gekocht. Diese Marmelade ist irgendwie anders, sie ist schön fest, nicht zu süß und schmeckt wunderbar auf`s Brot oder zu Käse.

Mein Rezept habe ich etwas abgewandelt ich habe nicht so viele Nüsse verwendet. Auch habe ich es mit Mandeln ausprobiert und zwar die kleinen Mandelstückchen die es in den Tütchen zu kaufen gibt. Also, uns und unseren Freunden, die beschenkt wurden hat die Marmelade sehr gut geschmeckt.

Mein Rezept geht so: 1Kg Feigen waschen,die harte Spitze abschneiden und in kleine Würfel schneiden

mit 500g braunem oder weißen Zucker vermischen, zudecken und 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen

nun in einen großen Topf füllen, 1 kräftigen Schuss Zitronensaft dazugeben und einkochen lassen- das geht etwa 1/2 Stunde oder etwas länger, die Masse will ich nicht zu flüssig.

jetzt mit 1 Tl Zimt und 1/2 Tl Muskat würzen und 200g gehackte Mandeln oder 200g grob gehackte Walnüsse untermischen.

nochmal aufkochen und heiß in kleine Gläser füllen und verschliessen.

Posts die zum Thema passen:

Kokos- Mango- Grillsoße

Aus dem e&t Heft vom Juni habe ich eine – wie ich finde- prima Grillsoße nachgemacht.

Sie passt sehr gut zu hellem Fleisch oder Fisch. Aber auch zu gegrilltem Gemüse schmeckt die Soße wunderbar. Die Hauptzutaten sind Mango, Kokosmilch und Wermuth. Die Zubereitung geht recht schnell und einfach.

Die Zutaten sind auf dem Bild gut lesbar.

Die Schalotten oder Zwiebel, den Knoblauch und die Chillischote kleinschneiden. In dem Öl sachte  andünsten, Zucker und Curry dazugeben und mit Wermuth und Kokosmilch ablöschen. Auf kleiner Flamme mit offenem Deckel 10 Min. einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt die in Würfel geschnittene ( natürlich geschälte ) Mango und den Limettensaft dazugeben, nochmal aufkochen und fein mit dem Schneidestab pürieren. Das kleingeschnittene Koriandergrün ( ohne Stiele ) in die abgekühlte Soße geben.

Die Soße hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche und schmeckt richtig durchgezogen super gut.

Posts die zum Thema passen:

Tapenade aus Zwetschgen und schwarzen Oliven-sollte es werden…

Letztes Jahr zur Zwetschgenzeit habe ich eine wunderbare Tapenade aus Zwetschgen und schwarzen Oliven gemacht. Was eine Tapenade ist, steht hier. Jetzt gibt es sie wieder, die spähten  Zwetschgen, die so ein runzliges Ärschle haben ( wie man hier sagt). Sie sind vom Fruchtfleisch eher trocken und wunderbar aromatisch im Geschmack. Die Zwetschgen werden dazu im Backofen getrocknet -bis sie ganz runzlig sind. Und genau das habe ich diesesmal nicht gemacht. Die Zwetschgen waren noch zu feucht und die Oliven waren auch nicht die trockenen, schwarzen, sondern die aus dem Glas mit Sud.

Das Ergebnis war eine Katastrophe, es wurde ein Brei der fürchterlich geschmeckt hat. Er war zu nichts zu gebrauchen und musste, so leid er mir tat, schnellstens in den Mülleimer.

Eine Zwetschgentapenade wird es dieses Jahr aber trotzdem geben. Man lernt ja aus Fehlern :-) Ich werde die Zwetschgen kleiner schneiden und den Saft abtropfen lassen, also Löcher ins Backpapier schneiden.Zum Auffangen der Flüssigkeit kommt ein zweites Blech darunter.Dann werden sie im Backofen bei etwas geöffneter Türe auch in 1 1/2 Stunden trocken. So sehen sie aus, wenn sie richtig getrocknet sind. brathering 011.jpg Denn das Rezept ist richig klasse.

Posts die zum Thema passen:

Eine super gute Marmelade ich nenne sie Karibik

Ich habe im Urlaub eine wunderbare Marmelade gegessen, natürlich gabs dazu kein Rezept um diese feine, fruchtige, leicht säuerliche Marmelade genau nachzumachen.

Also habe ich selbst kombiniert und dabei ist was richtig leckeres rausgekommen. Preiswert war sie nicht und lange halten wird sie auch nicht, denn es stürzt sich gerade jeder auf die Gläser.

Also, ich habe 1 ganze Ananas in sehr kleine Würfel geschnitten ( dass man die Frucht vorher schält setze ich mal voraus). 2 richtig reife Mangos, 3 weiße große Pfirsiche gehäutet und ebenfalls in kleine Würfel geschnitten  3 Maracujas ausgehöhlt ( sie sind reif wenn sie eine schrumpelige Schale haben ) und den Saft von 1 Zitrone dazugegeben. Die fertig geschnittenen Früchte abgewogen und mit Gelierzucker 2:1 vermengt. Ich brauchte 2x500g Gelierzucker. Wie lange die Marmelade kochen muss, steht auf der Packung.Bei mir waren es 4 Minuten ab dem Zeitpunkt bei dem wirklich die ganze Marmelade im Topf sprudelnd kocht. Die Marmelade wird heiß in saubere Gläser gefüllt, mit dem Schraubdeckel verschlossen und für ein paar Minuten auf den Kopf gestellt. Die Marmelade wird , wenn man sie gut versteckt Jahre lang halten- aber wer will das schon. Sie wird schnell aufgegessen sein.

Hier nochmal die Zutaten: 1 ganze Ananas,2 Mangos,3 große weiße Pfirsiche,3 Maracujas und 1 Zitrone. 1Kg Gelierzucker 2:1

Posts die zum Thema passen:

Oma Ilse`s Brotaufstrich

  • 100g Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia)
  • 100g weiche Butter
  • 1 ELTomatenmark
  • 1 kleingeschnittene Zwiebel
  • 1 kleingeschnittene Knoblauchzehe
  • 1 EL Rosenpaprika, Salz, Pfeffer
  • ich gebe gerne noch 1/2 Tl scharfes  Chilli dazu

Ich verwende entweder weiche Butter, oder ich reibe die kühlschrankharte Butter über eine grobe Reibe und vermische dann alle Zutaten miteinander.

Oma Ilse gibt manchmal auch 1 TL feingeschnittenen, gehackten Ingwer in die Masse, was auch sehr lecker schmeckt.

Der Brotaufstrich schmeckt natürlich auch sehr gut zu Gegrilltem oder zu Pellkartoffeln und ist immer wieder der Star auf jedem Büffet, obwohl es eine ganz einfache Zusammenstellung ist.

Posts die zum Thema passen: