Schlagwort-Archiv: Gemüse

Winterspargel oder Schwarzwurzeln

In meiner Kindheit mochte ich sie gar nicht, die Schwarzwurzel. Sie wurde in einer hellen Mehlsoße gekocht und schmeckte nicht nach ” Ihr” und nicht nach ” Ihm”. Aber vieles, was ich früher nicht mochte mag ich heute sehr gerne. Ich bereite es anders zu, zerkoche die Gerichte nicht, würze anders und so manches Gericht bekommt ein ganz anderes Gesicht.

Meine Lieblingszubereitung bei den Schwarzwurzeln geht so:

Die schwarzen Wurzeln werden gewaschen und geschält, dabei bleibt der klebrige Saft der Wurzeln an den Fingern hängen. Wer das nicht leiden kann, zieht sich Handschuhe an. Die Wurzeln werden in fingerlange Stücke geschnitten und kommen  in einen Topf mit gesalzenem Wasser, dem man einen guten Spritzer Zitronensaft zugibt. Die Schwarzwurzeln bleiben so schön weiß. Nur soviel Wasser nehmen, daß die Schwarzwurzeln knapp mit Wasser bedeckt sind. In ein paar Minuten sind sie schon gar, das merkt man indem man mit einem spitzen Messer reinsticht. Das Gemüse wird abgegossen, durch ein zerkleppertes Ei gezogen und mit gehackten Nüssen bestreut. In einer Pfanne mit etwas Butterschmalz rausbacken.

Die Schwarzwurzel hat in Europa eine lange Tradition. Die wild wachsende Wurzel wurde nur als Heilpflanze verwendet. Im 17. Jahrhundert kam die Garten-Schwarzwurzel von Spanien nach Mitteleuropa. Die Sterneköche sagen, der Geschmack der Schwarzwurzel erinnert an Artischocken, Spargel und Austern.

Die Schwarzwurzel ist eine winterharte Wiesenpflanze, sie kann 60-120cm hoch werden. Die kleinen, gelben Blüten riechen etwas nach Schokolade, die Blätter sind lang und spitz, ähnlich der Blätter des Spitzwegerichs. Da die Schwarzwurzel einen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen hat, gilt sie als Anti-Stress Gemüse.

Posts die zum Thema passen:

Ein Grillabend mit Franzosen

Wir hatten gestern einen Grillabend mit Freunden von uns, diese brachten ihre  Freunde aus Südfrankreich mit. Es war ein sehr schöner, lauer Sommerabend mit netten Gästen, vielen Kerzen im Garten und eine offene Feuerstelle zum Zündeln. Aber,was gabs zu essen?

Es gab als Vorspeise verschiedenes rohes  Gemüse ( Paprika, Gelbe Rüben, Gurken, Tomaten) in fingerdicke Stifte geschnitten, schön angerichtet auf einer großen Platte. Dazu einen Joghurt und einen Kräuter – Quarkdipp,  Oliven von Fiovino  , Salami und Brot.

Gegrillt wurde eingelegtes Schweinefilet, in Kräutern und Knoblauch  eingelegter Schweinehals und Folienkartoffeln, frische Pfifferlinge mit Speck habe ich auf dem Herd gemacht.  ( wie man die Pfifferlinge genau zubereitet werde ich noch  beschreiben). Dazu die feine scharfe Grillsauce die hier im Blog auch zu finden ist.

Zum Nachtisch gabs frischen Zwetschgenkuchen mit Vanilleeis und einen Espresso.

Getrunken wurde ein leichter Rosee Wein, schön gekühlt und Wasser.

Posts die zum Thema passen:

Chinesische Eiernudel mit Kokosnuß Gemüse

Nudeln mit Gemüse und KokosnußmilchWas ganz schnelles, schmeckt aber super

 

  • Paprika – verschiedene Farben -waschen und kleinschneiden
  • Frühlingszwiebeln                                 ”                                  “
  • 1 Knoblauch, ein Sück Ingwer kleinschneiden
  • Zucchini – waschen und kleinschneiden
  • 1 Dose Kokosnussmilch
  • Sojasoße
  • Ketjab Manis
  •  alles zusammen anbraten, mit Kokosnussmilch ablöschen und gut würzen. Die Chinesischen Eiernudel  zeitgleich kochen, sie brauchen nur 3 Min. im kochenden Wasser.
  • Zusammen anrichten- das Gericht steht in 10 -15Min. auf dem Tisch.

    •  

     

    Posts die zum Thema passen:

    Gemüsesuppe aus frischem Gemüse vom Markt

    • 3 mittelgroße Kartoffeln
    • 3 gelbe Rüben
    • 1 Stange Lauch
    • 1 Handvoll grüne Bohnen
    • 1 Handvoll ausgepuhlte Erbsen
    • 1 Stückchen Sellerieknolle
    • 1 Knoblauchzehe
    • Kräuter, Salz, Pfeffer, Parmesankäse

    Das gewaschene Gemüse kleinschneiden und in Olivenöl andünsten. Es darf nicht braun werden. Mit Brühe ablöschen und etwa eine halbe Stunde sanft kochen lassen. Salzen, Pfeffern und kleingeschnittene Kräuter darüber streuen und Parmesan darüberreiben.

    Posts die zum Thema passen:

    Durchschnittliche Portionen für 4 Personen

    Durchschnittliche Mengen gerechnet für 4 Personen

    • Suppe als Vorspeise 1 – 1,5 l
    • Suppe als Hauptgericht 2 -2,5 l
    • Fleisch mit Knochen 1200-1400g
    • Fleisch ohne Knochen 800-1000g
    • Hackfleisch 750 – 900g
    • Fisch- kleinere ganze Fische z.B. Forellen, Felchen 1000g
    • Fisch – größere ganze Fische z.B. Seeteufel, Rotbarsch 1400g
    • Fischfilet 600 – 800g
    • Kartoffeln als Beilage 1000g
    • Gemüse als Beilage 1000g
    • Teigwaren als Beilage 400- 500g
    • Teigwaren als Hauptgericht 600g
    • Reis als Beilage 250 g
    • Reis als Hauptgericht 375 – 500g
    • Milchmenge für Milchgerichte 1 l
    • Frischobst für Kompott 1000g

    Posts die zum Thema passen: