Kategorie-Archiv: Gemüse

Neues von der Höribülle

Moos erwartet Ansturm auf Büllefest

Das diesjährige Büllefest am Sonntag, 2. Oktober, in Weiler wird größer als bisher. So bietet die Feier ein Drittel mehr Stände als sonst. Die Veranstalter rechnen mit einem Besucher-Ansturm, denn Ernteausfälle machen die Höri-Bülle in diesem Jahr noch kostbarer.

Moos erwartet Ansturm auf Büllefest
Seit über 30 Jahren ist Elisabeth Engelmann mit ihrem Mann Horst aus Weiler beim Büllefest dabei. Sie sind einige der Wenigen, die die Original Höri-Bülle noch anbauen und in mühevoller Handarbeit produzieren. Hier Elisabeth Engelmann im Endspurt des Zopfens.

Bild: MKU

„Das schöne Wetter in den letzten Jahren hat für rund ein Drittel mehr Anmeldungen gesorgt“, so Jürgen Graf von der Gemeinde Moos. Ob allerdings der kunstvoll geflochtene Büllezopf aus der flachen Original Höri-Bülle, dem Wahrzeichen des Festes, vermehrt angeboten werde, sei fraglich, da es stellenweise kräftige Ernteausfälle durch Hagel gegeben habe. Trotzdem dürfen sich die Besucher auf eine große Vielfalt freuen, denn es werden ja auch andere herbstliche Ernteprodukte angeboten. „Angesichts der guten Wetterprognose rechnen wir wieder mit einem großen Ansturm“, freut sich Jürgen Graf.

Festbeginn wird wie immer nach dem Gottesdienst gegen 10 Uhr sein. An rund 40 dekorierten Ständen werden die Aussteller bis 18 Uhr die beliebten Höri-Erzeugnisse feilbieten – neben kunstvoll geflochtenen Zöpfen und Kränzen aus der roten und gelben Bülle auch Trockenblumen, Kürbisse, Obst und Gemüse. Die Vorbereitungen für diese opulente Schau laufen schon seit Wochen.

Ebenso ist für das leibliche Wohl ganz im Zeichen der Bülle gesorgt. Die örtlichen Vereine bewirten die Gäste mit herbstlichen, rustikalen Köstlichkeiten, denen wiederum die Bülle ihre Würze gibt. Überwiegend findet man die Zwiebel in der „Büllesuppe“, auf der Bülledünne oder im Büllebrot um nur einige zu nennen. Dazu gibt es Most oder Suser. Schließlich ist die Höri-Bülle eine Spezialität, auf die die Menschen auf der Höri stolz sind. Sie zeichnet sich vor allem durch ihren milden Geschmack aus. Anders als andere rote Zwiebeln ist sie hellfleischiger, weicher und roh gegessen ein wahrer Genuss, weshalb sie bei einem typischen Vesper nicht fehlen darf.

Auch in diesem Jahr wird die Organisation „Slow-Food“ vertreten sein und die Besucher über den aktuellen Stand der Unterschutzstellung dieser besonderen Zwiebel informieren, die nur in aufwändiger Handarbeit produziert werden kann.

Mit von der Partie sind auch in diesem Jahr wieder die französischen Jumelage-Partner aus Bourget Du Lac. Sie bieten Käse, Wein und andere Köstlichkeiten aus Savoyen an. Es werden auch wieder Meister alter Handwerksberufe vertreten sein wie beispielsweise Korbmacher und Seiler, die vor Ort ihre Arbeiten anfertigen. Beim Filzen können Kinder selber mitmachen.

Ebenfalls nicht fehlen darf das beliebte Büllequiz mit einer Schätzfrage zur Bülle. Zu gewinnen gibt es attraktive Preise wie ein Wochenende für zwei auf der Höri, einen Rundflug über den Bodensee, eine Schiffstagesfahrt auf dem Obersee, eine Busreise und Einladungen der Höri-Gastronomen zum Essen. Zur Unterhaltung werden in diesem Jahr der Musikverein Bankholzen und die Stadtmusik Hüfingen beitragen.

Posts die zum Thema passen:

Schnittlauch

Vor lauter Bärlauch kommt er fast zu kurz-mein Schnittlauch. Aber der Bärlauch ist ja auch nicht den ganzen Sommer zu haben , also muss der Schnittlauch noch warten bis er geerntet wird.

Mein Schnittlauch wächst in einem großen Blumentopf und das schon viele Jahre. Ja, wenn man Hunde hat, muss man einiges beachten. Angepinkelter Schnittlauch schmeckt bestimmt nicht. ebay märz 131.jpg

Jetzt im Frühjahr schmeckt der Schnittlauch am Besten. Man schneidet den Schnittlauch mit einer Schere ganz unten ab, so kann er immer wieder neu nachwachsen. Etwas Dünger- gerade im Blumentopf kann auch nicht schaden. Wie der Namen schon sagt, handelt es sich um ein Lauchgewächs das man schneiden kann. Man nimmt an, dass der Schnittlauch im frühen Mittelalter aus Italien kam. Obwohl ich in den Bergen schon oft wilden Schnittlauch gefunden habe. Im alten Rom aß Kaiser Nero Schnittlauch in Öl das wohl seiner edlen Tennorstimme gut tat. Karl der Große befahl seinen Mönchen und Verwaltern Schnittlauch in ihren Kräutergärten anzubauen, allerdings weniger als Küchenkraut, sondern als Heilmittel. Denn es galt als Medizin gegen Magenschmerzen, gegen die Melancholie und gegen Zauberei. Da hatte er schon recht, Schnittlauch hilft gegen Magenbeschwerden und senkt den Blutdruck. Hildegard von Bingen ordnete an, dass der Schnittlauch gesunden roh und den Kranken gekocht gegeben werden sollte.

In unseren Tagen wird der Schnittlauch gerne zu Eiergerichten, Rahmsoßen, frischen Salaten und Gemüsen, Kräuterbutter und Quark gegessen. Man gibt ihn immer roh und kleingeschnitten über die Gerichte. Er lässt sich gut mit einer Schere kleinschneiden.ebay märz 129.jpg

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Rote Beete oder Randen für einen Salat

gemüse vom Markt 012.jpgDie Rote Beete, die hier bei uns im badischen Rane-mit einem langen – a – genannt wird. Sie gehört zum Wintergemüse und ist  nicht so ganz jedermanns Geschmack.

Wenn man sie selber zubereitet und nicht die Säuerlinge aus dem Glas fischt, schmecken sie sehr gut. Die rote Beete stammt aus Nordafrika und wurde durch die Römer nach Europa gebracht. Die kugeligen Ranen sind mit der Zuckerrübe und dem Mangold verwandt. Man kann sie roh essen oder man kocht sie ca. 1 Std. in der Schale weich. Es ist immer ratsam eine Schürze und Gummihandschuhe zu tragen, denn der rote Saft der Rande ist hartnäckig. Auch am nächsten Tag auf dem Clo darf man nicht erschrecken, wenn man plötzlich rot pinkelt.

Die Rote Rübe  ist gar, wenn man seine Haut ganz leicht abziehen kann. Wird sie zum Salat verarbeitet, schneidet man die Ranen in Scheiben oder Würfel und gibt die Salatsoße über die lauwarmen Rüben. Meistens macht man eine Essig-Öl Soße mit kleingeschnittenen Zwiebeln und etwas zerstoßenem Kümmel. Auch frischer, grob geriebener  Meerrettich,  geröstete Nüsse, oder Äpfel  passen  sehr gut dazu.

Verarbeitet man die rohen Randen zum Salat, muss man sie schälen und fein raspeln. Der Salat lässt sich sehr gut vorbereiten und sollte nicht eiskalt aus dem Kühlschrank serviert werden.

Die Rote Beete (Beta Vulgaris ) ist zudem noch sehr gesund und kalorienarm. Trinkt man einen halben Liter von dem Saft, soll der Blutdruck stark gesenkt werden. Der Grund dafür ist offenbar das darin enthaltene Nitrat, das wird im Mundraum durch Bakterien zu Nitrit abgebaut. Das haben britische Forscher herausgefunden und im Fachblatt ” Hypertension ” darüber berichtet.

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Spitzkraut

Spitzkraut ist ein feines, zartes weißes Kraut. Wie der Name schon sagt, ist der Krautkopf nach oben hin spitz wie eine Zipfelmütze. http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzkohl. Seine Blätter sind schön zart und brauchen nicht lange um gar zu werden. Das Kraut wird von der Industie auf den Fildern zu Sauerkraut verarbeitet. Es können daraus zarte Krautwickel gemacht werden, Krautsalat oder ein leichtes Gemüse. Vor einiger Zeit bekam ich mal den Tipp, Spitzkohl mit einer Spur frischer Vanille auszuprobieren. Das habe ich jetzt mal ausprobiert auch wenn ich mir das gar nicht vorstellen konnte.allerlei 052.jpg

Das Kraut schnitt ich wie Endiviensalat in ganz feine Streifen. Diese habe ich kurz in Butter angebraten und mit einem Schuss Sahne und etwas Brühe angegossen. Gewürzt habe ich nur mit Salz. Nun durfte das Kraut für 15 Minuten leise köcheln. Nach dieser Zeit, kurz vor dem Servieren kam das Mark von 1/2 Vanilleschote dazu ( ich verarbeitete einen halben Krautkopf ). Es hat so lecker geschmeckt, dass ich es hier aufschreiben muss. Als Beilage zu zartem Kalbfleisch schmeckt das ganz toll.

Posts die zum Thema passen:

Kürbis Feta Plätzchen

Ich habe die Kürbis Feta Plätzchen von Tobias nachgebacken.

Sie sind wunderbar saftig und durch das Chili sehr pikant. Ich habe in meinen Teig noch eine handvoll geröstete Cashewnuss Kerne gegeben. Die Kürbisstücke habe ich in der Pfanne leicht mit Olivenöl angebraten. Die Plätzchen schmecken lauwarm am Besten. Sehr gut finde ich sie zur Kürbissuppe oder zu einem gemischten Salat.

Posts die zum Thema passen:

Wissenswertes über den Kürbis

Bilder für das Weinhaus Baum 012.jpgDer Kürbis ist übrigens die älteste Kulturpfanze der Welt. Prähistorische Funde von Kürbissamen lassen sich auf die Zeit um 10000 vor Christus zurückdatieren.

Auch können die Kürbisse sich  zur größten Frucht der Welt entwickeln. Der Rekord liegt bei 782Kg, gemessen im Oktober 2009.

Kürbisse gehören  zu den Beeren. Botanisch gesehen sind Beerenfrüchte solche Früchte, deren meist zahlreiche Samen in das Fruchtfleisch eingebettet sind.

Posts die zum Thema passen:

Die Hörizwiebel ( Bülle ) soll unter Herkunftsschutz gestellt werden

D ie typische ” Höri Bülle ” eine rote Zwiebel, soll nach EU Kriterien unter Herkunfsschutz gestellt werden. Dafür spricht sich der Mooser Gemeinderat aus. Die milde Zwiebel wird vor allem auf der vorderen Höri angebaut. Insbesondere im Bereich des Marketings erhoffen sich die Gemeinderäte durch die Unterschutzstellung Möglichkeiten für die Zwiebelerzeuger. Als regnionales Erzeugnis könnte die Bülle besser vermarktet werden. An der schwierigen Produktion der Zwiebel ändert sich nichts. Die Samen werden auch heute noch von Hand gewonnen, in der Pflege ist die Bülle anspruchsvoll und anfällig. Geschmacklich überzeugt sie jedoch- nicht nur deswegen wird jährlich das Büllefest gefeiert.

Posts die zum Thema passen:

wie bereite ich gutes Sauerkraut zu

So, lieber Karl Heinz nun will ich mal was über das Sauerkraut schreiben.

Wie ich nachgelesen habe ist das milchsaure gegärte Sauerkraut sehr gut  für unser Gesundheit. Im rohen Zustand enthält es über 9 verschiedene Vitamine. Es beseitigt Stoffwechselschlacken, unterstützt den Fettstoffwechsel der Leber, ist für Gichtkranke zu empfehlen, sogar Wurmtreibend ist es. Man sollte es roh essen um in den Genuss von allen seinen guten Eigenschaften zu kommen. Damit es nicht schwer im Magen liegt, muss es sehr gut gekaut werden. Morgens zum Frühstück einige Gabeln rohes Sauerkraut ( wie das mein Vater macht ) ist also eine richtige gesunde Sache.

Gekochtes Sauerkraut ist immer noch sehr gesund auch wenn es nicht mehr diese Vitamine wie das rohe, gegorene Kraut hat. Wie bereitet man das aber zu??

Ich mag am liebsten das Sauerkraut der Fa. Eden das es im Reformhaus zu kaufen gibt. Es hat eine leichte Säure und ist schön mild. Warum das so ist, da werde ich mich mal im Reformhaus erkundigen.

Mein 1 Kg  Sauerkraut  dünste ich in einem großen Topf mit einer kleingeschnittenen Zwiebel und 1 kleingeschnittenen Knoblauchzehe an. Richtiges Anbraten ist nicht möglich, weil das Kraut zu feucht ist. Nun gebe ich 1 Lorbeerblatt, 6-8 Wachholderbeeren, 1TL Kümmel, grob gemahlener Pfeffer und etwa 1/2 L Fleischbrühe dazu und lasse das Kraut mit geschlossenem Deckel ca.1 Std. köcheln. Nach dieser Zeit reibe ich eine rohe Kartoffel in das Kraut um es zu binden. Das kann man auch mit einem EL angerührtem Mondamin tun, die Konsistenz wird beim Stärkemehl etwas geschmeidiger. Nun können Würste, Rippchen oä. so lange auf das Kraut gelegt werden bis sie gar oder heiß sind. Legt man Blut und Leberwürste auf das Kraut, dann bitte den Deckel nicht zumachen, die Würste platzen sehr schnell. Sauerkraut kann man sehr gut einfrieren oder wieder aufwärmen, wie es die Witwe Bolte von Wilhelm Busch schon machte.

Sauerkraut schmeckt auch sehr gut gemischt und angebraten mit Schupfnudeln oder Spätzle. Die klassische Beilage ist Kartoffelbrei, Stampfkartoffeln oder Salzkartoffeln.

Will man dem Sauerkraut eine fruchtige Note geben, mischt man Ananaswürfel unter das Kraut und gießt einen Schuß Sekt oder Riesling an das Kraut ( es muß kein Champagner sein ) . Den Kümmel würde ich dann weglassen.

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Kürbissuppe für 30 Personen kostet 12,- Euro

Ich habe in meinem großen 15 Liter Topf Kürbissuppe gemacht. Für 30 Personen reichen 15 Liter da bekommt jeder einen halben Liter Suppe und das ist ok. Wenn ich den Preis für die  Zutaten zusammenzähle komme ich auf 12 Euro – also pro Person 40 Cent für einen großen Teller voll selbstgemachte Kürbissuppe. Ich war ganz überrascht wie billig das war. Hat man einen Spender, der den Kürbis verschenkt, ist man schon mit 6,-Euro dabei. Was  man allerdings noch braucht- aber nur einmal, das ist ein gescheiter Topf und den braucht man nicht nur für eine Kürbissuppe.

  • Ich hatte in meiner Kürbissuppe
  • 1 Kürbis ( Muskat) für 6,- Euro
  • Tomatenmark und Tomatenpüree für 80 Cent
  • Kokosmilch für 1,80 Euro
  • Kartoffelpüree Pulver für 1,90 Euro ( schmeckt genauso gut wie frische Kartoffeln – merkt kein Mensch)
  • Zwiebeln und Knoblauch 50 Cent
  • Olivenöl 20 Cent

    Kürbis

    Kürbis

  • gekörnte Brühe 30 Cent
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Curry 20 Cent. Das Kürbissuppenrezept steht hier.

Das soll mir doch einer mal sagen selber kochen wäre teuer!!!

Das  Video finde ich so witzig!

Posts die zum Thema passen:

Scharfe indische Kürbissuppe

  • Kürbis

    Kürbis

    Auf ganz besonderen Wunsch von Brian, die scharfe indische Kürbissuppe:

  • 500g Kürbis – in Stücke schneiden
  • 3 große mehlige Kartoffeln – schälen und in Stücke schneiden
  • 1 Zwiebel                                              ”                         “
  • 1 Knoblauchzehe                                                         “
  • ca. 3 cm frischen Ingwer               ”                         “
  • 1 -2 EL Tomatenmark
  • 1/2 Päckchen Tomaten püriert
  • 2-3 EL Öl
  • 1 Dose Kokosnußmilch
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 1 TL Yelloy Curry Paste ( die ist scharf)
  • Salz
  • das Gemüse in einem großen Topf leicht anbraten, Tomatenmark dazugeben, weiter leicht anbraten( es soll nicht braun werden) Ingwer und Knoblauch  dazugeben und mit der Brühe auffüllen. So lange leicht kochen lassen, bis der Kürbis und die Kartoffeln ganz weich sind. Nun das Gemüse mit einem Pürierstab pürieren, die Kokosmilch und die Currypaste dazugeben,  nochmal aufkochen, salzen und servieren. (Soviel Salz dazugeben bis sie wirklich gut schmeckt)  Hinterher wieder die Küche aufräumen! :-) Noch mehr Rezepte zum Kürbis hier.

Posts die zum Thema passen: