Schlagwort-Archiv: Zwetschgen

Tapenade aus Zwetschgen und schwarzen Oliven-sollte es werden…

Letztes Jahr zur Zwetschgenzeit habe ich eine wunderbare Tapenade aus Zwetschgen und schwarzen Oliven gemacht. Was eine Tapenade ist, steht hier. Jetzt gibt es sie wieder, die spähten  Zwetschgen, die so ein runzliges Ärschle haben ( wie man hier sagt). Sie sind vom Fruchtfleisch eher trocken und wunderbar aromatisch im Geschmack. Die Zwetschgen werden dazu im Backofen getrocknet -bis sie ganz runzlig sind. Und genau das habe ich diesesmal nicht gemacht. Die Zwetschgen waren noch zu feucht und die Oliven waren auch nicht die trockenen, schwarzen, sondern die aus dem Glas mit Sud.

Das Ergebnis war eine Katastrophe, es wurde ein Brei der fürchterlich geschmeckt hat. Er war zu nichts zu gebrauchen und musste, so leid er mir tat, schnellstens in den Mülleimer.

Eine Zwetschgentapenade wird es dieses Jahr aber trotzdem geben. Man lernt ja aus Fehlern :-) Ich werde die Zwetschgen kleiner schneiden und den Saft abtropfen lassen, also Löcher ins Backpapier schneiden.Zum Auffangen der Flüssigkeit kommt ein zweites Blech darunter.Dann werden sie im Backofen bei etwas geöffneter Türe auch in 1 1/2 Stunden trocken. So sehen sie aus, wenn sie richtig getrocknet sind. brathering 011.jpg Denn das Rezept ist richig klasse.

Posts die zum Thema passen:

Tapenade mit Zwetschgen

Wir bringen gerne aus Südfrankreich eine Tapenade mit. Tapenade ist ein Olivenmus aus grünen oder schwarzen Oliven, Sardellen, Kapern und Olivenöl. Tapenade ißt man zu Käse, aufs Brot, als Vorspeise mit verschiedenen anderen Kleinigkeiten wie Salami oder Schinken. Tapenade schmeckt aber auch gut zu Schweinebraten oder zum Raclett.

In einem Essen& Trinken Heft habe ich eine Zwetschgen Tabenade entdeckt und auch gleich ausprobiert. Die schmeckt richtig lecker.

  • Die Zutaten dazu sind:
  • 650 g Zwetschgen
  • 75 ml Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 100 g schwarze Oliven ohne Stein getrocknet in Öl
  • 1 kleiner Stiel Rosmarin und Salbei
  • 2 Sardellenfilets
  • 100 ml Walnussöl
  • Die Zwetschgen werden halbiert und nebeneinader auf ein mit Backpapier belegtes Blech gelegt, mit Ölivenöl beträufelt und mit Salz u. Pfeffer gewürzt. Im Backofen werden die Zwetschgen nun bei 140°C etwa 1 1/2 Std. gegart. Sie sind dann schon etwas schrumpelig und haben nicht mehr viel Saft.
  • Die Kräuter werden vom Stiel gezupft und fein gehackt. Nun kommt alles in einen Blitzhacker, die noch heißen Zwetschgen, die Oliven, die Sardellen und das Öl. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer.
  • Sehr gut sind auch Veronikas Rumzwetschgen - hier zu finden.

Posts die zum Thema passen:

Veronikas Rum – Zwetschgen ( Pflaumen)

  • Für 4 – 6 Personen:                 Feta Käse 003.jpgBett ikea 003.jpg

  • 1Kg Zwetschgen
  • 250g Zucker
  • 1/4 l Wasser
  • 5 cl weißer Rum
  • 10 cl brauner Rum
  • Schale von 1 Zitrone und Orange gerieben
  • 3 Zimtstangen

Zubereitung: Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren. Aus allen Zutaten einen Sud herstellen. Die Zwetschgen in den Sud geben und kurz aufkochen. Im Sud abkühlen lassen. Schmeckt super gut zu Joghurt Mousse, oder Grießpudding.

ps.: macht lustig

Posts die zum Thema passen: