Qualitätsstufen des französischen Weins

Französischer Wein ist in vier Qualitätsstufen eingeteilt. Die höchste Klasse ist der AOC ( Appelation d`Origine Controlèe). Das nationale Institut INAO regelt streng Anbaugebiet, Rebsorten, Mindestalkoholgehalt, Anbau und Weinbearbeitung. AOC -Weine werden einer Analyse und einer Verkostung unterzogen.

Eine Stufe darunter liegt der AO VDQS ( Vin Dèlimentè de Qualitè Supèrieure ), ein Wein bester Qualität bestimmter Gegenden. Die Kontrollen der INAO sind auch hier sehr streng. Dann folgen die Landweine ( Vin de Pays ). Sie dürfen nur aus empfohlenen Rebsorten gekeltert werden und müssen aus dem begrenzten Gebiet stammen, dessen Namen sie tragen. Der Vin de Table ( Tafelwein ) ist die niedrigste Stufe des französischen Weins. Geregelt ist hier nur der Alkoholgehalt ( 8,5-15 Vol.% ) und ist eine Mischung aus verschiedenen Rebsorten und Anbaugebieten.

Posts die zum Thema passen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>