Kartoffelklöße

Kartoffelklöße kann man komplett selbermachen. Das ist nicht ganz einfach, sie zerfallen gerne und wenn man den Kloßteig nicht bleicht, bekommt man graue Klöße.

Ich kaufe meinen Kloßteig fertig im Kühlregal, reibe auf der groben Seite eines Reibeisens 2 große gekochte Kartoffeln vom Vortag und mische diese unter den fertigen Kloßteig. Der Teig nimmt die Kartoffel noch auf, er bindet trotzdem. In die Mitte des Kloßes kommen “ Brotbröckele“. Dazu schneide ich nicht mehr ganz frische Brotscheiben in kleine Würfelchen. Diese werden in einer Pfanne mit etwa Öl, Salz und Pfeffer geröstet. Zu meinen  Brotwürfeln  kommt auch noch eine gepresste Knoblauchzehe. Diese Brotwürfelchen können in einer Dose auch aufbewahrt werden. Sie schmecken auch super gut auf einem grünen Salat.

Die Würfelchen machen den Kloß schön locker.

die Knödel werden mit Brotwürfeln gefüllt

die Knödel werden mit Brotwürfeln gefüllt

die Knödel werden geformt

die Knödel werden geformt

die Knödel kommen in kochendes Salzwasser

die Knödel kommen in kochendes Salzwasser

die Klöße sind fertig

die Klöße sind fertig

Posts die zum Thema passen:

3 Gedanken zu „Kartoffelklöße

  1. admin Artikelautor

    Ich hab vor ein paar Tagen Serviettenknödel aus dem übriggebliebenem Baguette vom Fondue für 8 Personen gemacht. Bin immer wieder begeistert wie einfach und ohne Geschmiere das geht. Auch der Topf bleibt ja fast sauber.

  2. Pingback: Angelika Witte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>