Wunde Füße und kein Blasenpflaser?

Gegen wunde Füße, insbesondere durch enges Schuhwerk und grobe Strümpfe herbeigeführte Abscheuerungen von Hautstückchen, nimmt man ein rohes Ei und entfernt die Schale vorsichtig, damit das dünne Häutchen, das den flüssigen Inhalt des Eies umschließt, erhalten bleibt. Dieses wird mit der inneren feuchten Seite auf die beschädigten  Stellen gelegt, bevor man den Stumpf wieder anzieht. Es wirkt angenehm kühlend und bleibt sitzen, bis die Wunde geheilt ist. Nötigenfalls ersetzt man es durch ein frisches.

Ja, so hat man das von 100 Jahren gemacht.

Könnte man heute auch noch so machen- wir haben uns  dagegen entschieden ;-)

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>