kein Brathering sondern.. eine Bratforelle

Ich mag Bratheringe  gerne, die Dosen von Aldi oder so – mein Mann schüttelt sich.

Aber ich habe da auch ein Rezept von einer Bratforelle und die schmeckt ihm auch. Allerdings ist das mehr Arbeit als nur eine Dose aufzumachen.

  • Meine Bratforelle geht so: und da kann man locker auch mal Gäste dazu einladen.
  • die Zutaten sind:
  • 1 rote Chillischote
  • 250 g Zwiebeln
  • 250 g Weißweinessig
  • 400 g Geflügelfond
  • 2 Sternanis -Sterne
  • 1 Zimtstange
  • 5 Pimentkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 5 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 Tl Senfkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 6 Forellenfilets
  • Pfeffer
  • 5 El Mehl 6 EL Öl

einen Sud machen und 2 Minuten kochen lassen. Die Forellenfilets in Mehl wenden und in Öl von beiden Seiten braten. Mit dem heißen Sud begießen und dann 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Dazu schmecken Bratkartoffeln richtig lecker.

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>