wie macht man eigentlich eine richtig gute Gulaschsuppe?

Ich habe in meiner Rezeptesammlung ein Rezept einer Gulaschsuppe die einfach super gut schmeckt. Diese Gulaschsuppe wird auch etwas anders zubereitet als gewöhnlich und man sollte sich dafür etwas Zeit lassen. Sie hat auch noch den Vorteil, daß man den Herd nicht schrubben muß.

Das Gulaschsuppenrezept ist für 6 – 8 Personen – auch wenn man weniger braucht, sollte man diese Menge kochen und den Rest dann einfrieren. Die  Gulaschsuppe wird einfach besser, wenn man sie in einer größeren Menge macht.

  • 1 Kg Rindfleisch aus der Schulter – in Würfel schneiden
  • 500 g Zwiebeln – würfeln
  • 1 Knoblauchzehe – kleinschneiden
  • 1 Löffel voll Butterschmalz
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/2 L Wasser- Weißweinessig Mischung (1 zu 1)
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Kräutersträußchen bestehend aus 1 Lorbeerblatt, Petersilienstengel, Thymian und Estragon
  • 500 g mehlige Kartoffeln – schälen und würfeln
  • 1 rote und eine grüne Paprikaschote – würfeln
  • 2 – 3 L Wasser
  • 1 großer Topf, den man in den Backofen stellen kann

es gibt jetzt noch zwei Gewürzmischungen, die man sich machen muß:

eine Gewürzmischung für das Fleisch, die besteht aus:


  • 1 EL Rosenpaprikapulver ( scharf)
  • 1 EL Kümmel zerstoßen
  • 1 EL Mayoran
  • wenig Zitronenschale, Salz und Pfeffer

eine weitere Gewürzmischung, die nenne ich Spezialgewürz

  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL gelbe Senfsamen
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 3 – 4 Nelken
  • 40 schwarze und 25 weiße Pfefferkörner
  • 1 Prise Mayoran, Kümmel, Curry und Oregano

diese Gewürzmischung wird im Mörser zerkleinert und in einem Schraubglas aufbewahrt. Man braucht nicht alles davon.

Das kleingeschnittene Fleisch wird mit der Gewürzmischung für Fleisch gründlich vermischt. Die Zwiebeln u. der Knoblauch werden in Butterschmalz glasig angebraten, Paprika und Tomatenmark dazugegeben und leicht mitgedünstet ( nicht zu viel Hitze sonst wird das Paprikapulver bitter). Mit dem Essigwasser ablöschen und einkochen lassen ( es soll das ganze Wasser wieder weg)

Den Backofen jetzt auf 150° vorheizen. Das Fleisch zu den Zwiebel geben und halbzugedeckt 20 Minuten im eigenen Saft garen. Die Tomaten mit dem Saft aus der Dose dazugeben und fast vollständig einkochen lassen. Jetzt kommen die kleingeschnittenen Kartoffeln, die Paprikaschoten und das K räutersträußchen dazu und man füllt mit 2 – 3 L Wasser auf. Dieser Topf kommt nun für 2 -3 Stunden offen in den Backofen. Kurz vor dem servieren würzt man mit dem Spezialgewürz und evtl. Salz die Suppe nach.

Hält man sich bei der Zubereitung genau an das  Rezept, wird man mit einer wirklich guten Gulaschsuppe belohnt.

Eigentlich sollte ich das Rezept gar nicht verraten:-)

Posts die zum Thema passen:

  • Keine weiteren Posts zu diesem Thema

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>