Zum Lob der Höribülle Gedicht von Bruno Epple

neue camera 598.jpgDie Höribülle, hier ist sie noch ganz klein.

Nur wer sie mag, lässt sich von ihr betören

und wird auf ihre Wunderkräfte schwören.

Ist außen trocken, innen voller Saft,

tut spröde, doch darinnen welche Kraft!

Von Farbe goldbraun oder dunkelrot,

auch weißlich, gelblich, je nach Angebot.

Ob kugelig gewachsen, ob oval,

ob plattrund in die Breite, ist egal.

Sie ist ummantelt von gar vielen Schalen,

hauchfein und zart, doch muss mit Tränen zahlen,

wer unbesonnen ihr zu Leibe rückt

und mit dem Messer Ring um Ring zerstückt.

Da wirst du richtig ihre Schärfe spüren.

Doch lass dich nicht entmutigen: Im Magen,

wenn du sie magst, wirst du sie gut vertragen.

Gekocht als Suppe oder roh mit Brot

befreit sie dich aus mancher Leibesnot,

entgiftet dich, sie reinigt Blut und Säfte

und feuert an die inneren Lebenskräfte.

Was faul in deinem Bauch, wird sie duchwürzen,

und jagt all Unheil aus in linden Fürzen:

ach, Wohltat endlich, Wohltat der Befreiung.

Für die gewährt dir jedermann Verzeihung.

Die Zwiebel ist`s , wie jeder es bemerkt,

sie ist`s die heilsam wirkt und dich auch stärkt,

die Zwiebel oder Zibele, hierzuland

als Bülle so genannt und anerkannt.

Die Bülle ist vom Namen nach ein Bollen,

das ist das Wort für protzend aufgeschwollen,

saftstrotzend prall und bullig aus den Vollen,

also ein fülliger, ein voller Knollen,

so eindrucksvoll gerundet und gerollt,

dass man wie einemWunder Achtung zollt.

Die Höri – Bülle ist hoch zu preisen,

du wirst vergebens anderswohin reisen,

du findest keine,  die dir besser schmeckt,

mit ihrem Saft die Lebensgeister weckt

und so wie sie mit Kraft und voller Pracht

dich rundum glücklich und zufrieden macht.

Das musst du wissen: Unsre Büllebollen

sind ein Symbol des runden bolligvollen

gesunden Lebens und sie sind es wert,

dass man mit einem Böllerschuss sie ehrt.

Dass sie mit Kunst zu einem Zopf gebunden

und auch zu einem vollen Kranz gewunden

in jedem Haus ein Schmuck sind, eine Zier:

Wir wissen`s wohl, wir von der Höri hier.

Posts die zum Thema passen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>