Bärlauchbutter ganz schnell selbstgemacht

neue camera 422.jpgBärlauchbutter schmeckt das ganze Jahr über sehr gut, denn man kann sie wunderbar einfrieren. Jetzt ist die Zeit, wo Bärlauch in den Wäldern, oder im eigenen Garten wächst. Bärlauchbutter lässt sich ganz schnell in der Küchenmaschine zerkleinern. Er sollte gewaschen und wieder getrocknet sein. Ich nehme für ein Küchensieb voll Bärlauch 500 g Butter, 2 TL Salz, etwas Pfeffer und 1 EL Olivenöl. Die Bärlauchblätter werden in der Küchenmaschine zerkleinert, die zimmerwarme Butter, Salz, Pfeffer und Olivenöl dazugegeben und gleichmäßig verrührt. Nimmt man die Butter aus dem Kühlschrank, dann kann man sie mit einer groben Reibe zu Butterflocken reiben und dann in die Küchenmaschine geben.

Bärlauchbutter schmeckt gut aufs Brot, zum Steak, zu Kartoffeln oder Nudeln, in Soßen oder Suppen.

neue camera 444.jpgneue camera 449.jpg

Posts die zum Thema passen:

3 Gedanken zu „Bärlauchbutter ganz schnell selbstgemacht

  1. admin Artikelautor

    inzwischen weis ich, dass es besser ist ein sog. Piffchen oder Dampferl zu machen. Die Hefe wird mit wenig Mehl und etwas Zucker angesetzt um zu prüfen ob sie auch gehen will. Ja, der Wahnsinns-Bäcker bin ich nicht.

  2. vero

    Woran lag das mit dem Zopf? An der Hefe? kann mir gar nicht vorstellen, dass man den nicht essen kann. Vom Bärlauchpesto bin ich begeistert such mal mit Toby welchen Kann ich nämlich zufällig auch essen

    Grüßle Vero

  3. Pingback: Angelika Witte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>