Fastfood selbstgemacht

Es macht wenig Sinn Fleischgericht wie Rouladen, Gulasch, Hackfleischsoße, Bratenstücke vom Rind oder vom Schwein nur für eine Mahlzeit zuzubereiten. Der Aufwand ist viel zu groß und das Resultat wird nicht so gut ( es sei denn man hat eine Großfamilie). Eine richtig gute Soße gibts erst bei einer größeren Portion Fleisch. Auch das Fleisch wird besser wenn man ein größeres Stück davon brät finde ich.

Das Fleisch dann portionieren und mit Soße einfrieren. Das gilt auch für Suppen, ein großer Topf voll Suppe macht kaum mehr Arbeit als ein kleiner Topf voll Suppe und die Zutaten habe ich dann ja sowieso.

Praktisch sind auch Nudeln und Reis die ich portioniert aus dem Tiefkühler nehmen kann, oder nur eine Portion Soße.

Salatsoße wird zwar nicht eingefroren, aber die kann man gut in größeren Mengen herstellen. Dann allerdings ohne frische Zwiebeln, Knoblauch und frische Kräuter, denn die können gären.

Grünen Salat kann man waschen, trockenschleudern und dann in Tupper oder ähnliches im Kühlschrank 2- 3 Tage aufbewahren.

Kräuter werden gewaschen, trockengeschleudert, kleingeschnitten und luftdicht in einem Glas im Kühlschrank aufbewahrt. Das geht sehr gut. Auch so kann man kochen- muss es aber nicht- Video.

Posts die zum Thema passen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>